Produktdatenmanagement: Vom Konzept zur Software

Produktmanagement (PDM) ist ein Konzept, das auf Basis einer Zusammenstellung vordefinierter Produktdaten deren Verwaltung ermöglicht. PDM wird dabei verstanden als

„das Management des Produkt- und Prozessmodells mit der Zielsetzung,
eindeutige und reproduzierbare Produktkonfigurationen zu erzeugen“.

Über Produktkonfigurationen sind Anwender in jeder Lebensphase eines Produkts in der Lage, Informationen über den aktuellen Bauzustand zu erhalten. Die Daten und Informationen über Produkte sowie deren Entstehungsprozesse liegen über eine PDM-Software aktualisiert an den Stellen im Unternehmen bereit, die Zugriff auf diese Daten benötigen.

Der Grund für die Popularität von PDM-Lösungen liegt in der Komplexität von Daten, die im Laufe eines Produktlebens entstehen. Wer Hoheit über die Daten gewinnt, kann in die einzelnen Phasen der Produktentstehung eingreifen und Prozesse optimieren. Mit diesem Wissen gilt es, die Anforderung zu bewältigen und Entwicklungszeiten bei steigenden Variantenzahlen zu verkürzen. Denn dieses Ziel gilt als entscheidender Faktor, um im globalen Wettbewerb die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Produktdatenmanagement (PDM) ist eine Management-Maßnahme auf konzeptioneller Basis unter Einsatz einer Software-Lösung, mit dem Ziel die Produktivität zu steigern und Kosten zu senken: sowohl in der Produktentstehung, als auch in allen anderen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette.

Überblick behalten: Produktdatenmanagement mit PDM-Software

Die Informationsmenge in einem Unternehmen ist heute kaum mehr zu beziffern. Zahlreiche neue Verfahren und Vorschriften erschweren den Überblick aller Daten, die von allen am Produktlebenszyklus beteiligten Systemen bewältigt werden. Zugleich liegen unterschiedliche Daten und Informationen in unterschiedlichen Abteilungen eines Unternehmens. Konstrukteure und Projektbeteiligte verlieren wichtige Zeit mit der Suche und für das Zusammentragen der Daten. Aber auch der Zugriff auf falsche oder veraltete Daten verursacht Kosten und zieht die Entwicklungszeit unnötig in die Länge.

Hauptargumente und PDM-Potentiale-Einsatz