Smap3D PDM: Übersicht der Lizenzen

Für Smap3D PDM sind sowohl Client-Lizenzen als auch Server-Lizenzen verfügbar:

Client-Lizenzen

Viewing-Lizenz Floating-Lizenz¹, die ausschließlich Leserechte auf die Smap3D PDM Datenbank gewährt. Sie ermöglicht das Betrachten der in Smap3D PDM verwalteten Daten.
PDM Studio-Lizenz Named-User-Lizenz², die volle Zugriffsrechte auf die Smap3D PDM Datenbank gewährt. Sie erlaubt Datensätze ohne Einschränkungen zu öffnen, zu ändern und abzulegen.
Plug-in Solid Edge Plug-in Lizenz² zur anwendungsspezifischen Erweiterung der PDM Studio-Lizenz um eine Integration der PDM-Funktionalitäten in das 3D-CAD-System Solid Edge.
Plug-in Office Plug-in Lizenz² zur anwendungsspezifischen Erweiterung der PDM Studio-Lizenz um eine Integration der PDM-Funktionalitäten in die Microsoft Office-Anwendungen Word, Excel und Power Point.
Startup-Paket Enthält neben einer Datenbankanbindung zu MySQL bzw. Microsoft SQL zwei PDM Studio-Lizenzen, zwei CAD-spezifische Plug-in-Lizenzen (z.B. Plug-in-Lizenz Solid Edge) und drei Viewing-Lizenzen.

 

Server-Lizenzen

Convert-Lizenz Ermöglicht Plotting- und Converting-Vorgänge als Hintergrundprozess am Server. Diese Lizenz deckt Standardumfänge wie das Erzeugen von PDF- und DXF-Formaten ab.
Convert Customizing-Paket Ermöglicht selbständige Änderungen, Anpassungen und Ergänzungen für Standard-Plotting- und Converting-Vorgänge. Neben der Freigabe zur Eigenprogrammierung enthält dieses Paket eine Administrator-Schulung von einem Personentag sowie die dazugehörige Dokumentation.
Customizing-Paket Ermöglicht selbständige Änderungen, Anpassungen und Ergänzungen der Smap3D PDM Software. Neben der Freigabe zur Eigenprogrammierung enthält dieses Paket zwei Personentage Administrator-Schulung sowie die dazugehörige Dokumentation.
ERP-Anbindung für Ulysses ERP Enthält Anpassungs- und Programmierungsdienstleistungen zur Anbindung von Smap3D PDM an Ulysses ERP, die an den jeweiligen Kundenanforderungen ausgerichtet werden und vier Personentage nicht übersteigen.
ERP-Anbindung allgemein Enthält neben einem Tag Vorbesprechung Anpassungs- und Programmierungsdienstleistungen zur Anbindung von Smap3D PDM an ein beliebiges ERP-System, die an den jeweiligen Kundenanforderungen ausgerichtet werden und fünf Personen-Tage nicht übersteigen.

 

¹ Floating-Lizenz:
Bei diesem Lizenzierungstyp wird eine maximale Anzahl an Nutzern bestimmt, die gleichzeitig und damit zeitgleich auf eine Softwareanwendung, wie hier auf Smap3D PDM, zugreifen können. Ein zentraler Server registriert die Anzahl der aktuell vergebenen Lizenzen. Sind zu einem Zeitpunkt alle Lizenzen vergeben, muss der neue Anwender warten, bis ein anderer Benutzer seine Session beendet hat und wieder eine Lizenz zur Verfügung steht. Der Unterschied zur Named-User-Lizenz besteht darin, dass diese Lizenz unabhängig vom Namen des Nutzers ist. Lediglich die Anzahl der Nutzer bestimmt den Zugang zu Smap3D PDM.

² Named-User-Lizenz:
Bei diesem Lizenzierungstyp wird wie bei der Floating-Lizenz die maximale Anzahl der Nutzer festgelegt. Jedoch erfolgt zusätzlich die Registrierung auf den Namen des einzelnen Nutzers. Die Named-User-Lizenzierung unterscheidet sich damit von der Floating-Lizenzierung, bei der lediglich die Anzahl der zeitgleich zugreifenden Nutzer festgelegt wird, aber keine namentliche Registrierung erfolgt.