3D-CAD-System SOLID EDGE® mit Smap3D Plant Design

3D CAD Software Solid EdgeDie Smap3D Plant Design Lösung und im speziellen das Produkt Smap3D Piping ist die ideale Ergänzung zu SOLID EDGE® und XpresRoute zum schnellen und einfachen Erzeugen von komplexen 3D-Rohrleitungssystemen. Mit SOLID EDGE® und Smap3D Piping - in Verbindung mit der Smap3D Normteilbibliothek Anlagenbau und dem Smap3D PartFinder - steht dem Anwender ein leistungsfähiges Komplettpaket für die 3D-Rohrleitungsplanung zur Verfügung.

XpresRoute bildet dabei die Grundlage zur Definition und Erzeugung der gewünschten Rohrleitungspfade. Smap3D Piping ist spezialisiert auf die automatische Erzeugung von 3D-Rohrleitungen, die sich entlang des gezeichneten Rohrleitungsverlaufs aus einer Vielzahl von Fittings und geraden Rohren zusammen setzen. Smap3D Piping unterstützt aber als Grundfunktion auch die Erzeugung von gebogenen Rohren oder angepassten Bogenrohren anstelle von Normteil Bogenfittings.

Die Vorgehensweise ist dabei denkbar einfach:

    • In Smap3D P&ID wird das Schema (Fließbild) zur Planung des Anlagenprozesses und der benötigten Rohrleitungen erstellt.
    • Mit der To-Do Listen Funktionalität von Smap3D Piping wird der definierte Inhalte des Schemata (P&ID, R+I) automatisch ausgewertet und in 3D zur Verfügung gestellt.
    • In der XpresRoute-Umgebung werden die Pfade (unterstützt mit den Infos aus P&ID) in Form von verbundenen 3D-Liniensegmenten der Baugruppe gezeichnet. Mit den weiteren Funktionen für Bemaßungen und Beziehungen werden die Rohrleitungsverläufe vom Anwender definiert, bis das Ergebnis dem gewünschten Verlauf in der Baugruppe entspricht.
    • Smap3D Piping analysiert die gezeichneten 3D-Liniensegmente und erzeugt daraus automatisch nach logischen Kriterien die „Rohrleitungspfade“. Dabei beschreibt ein Rohrleitungspfad den Weg einer durchgehenden Rohrleitung von einem Anschluss zum anderen, unabhängig davon, aus wie vielen an den Endpunkten verbundenen 3D-Liniensegmenten sich der Pfad dazwischen zusammensetzt. An abzweigenden 3D-Liniensegmenten (nicht an Linienendpunkten verbunden) beginnt immer ein neuer Rohrleitungspfade. Natürlich können Rohrleitungspfade auch nach der Erzeugung in XpresRoute erweitert oder geändert werden. Das heißt, 3D-Liniensegmente können jederzeit hinzugefügt, entfernt oder im Verlauf geändert werden. Rohrleitungspfade sind assoziativ zu den im XpresRoute gezeichneten 3D-Liniensegmenten.
    • Anschließend lässt der Anwender mit der Funktionalität von Smap3D Piping die Platzierung von Bögen, T-Stücken, Flanschen, Dichtungen usw. sowie die Generierung der Rohre automatisch durchführen. Dies spart viel Zeit und bietet eine hohe Prozesssicherheit.
    • Mit Smap3D Isometric erhält der Rohrleitungsbauer automatisch aus der 3D Rohrleitung heraus die Rohrleitungsisometrie als Fertigungszeichnung.

Das Einfügen zusätzlicher Komponenten (Armaturen, Instrumente usw.) in eine bereits bestehende 3D-Rohrleitung ist ebenfalls sehr einfach möglich. Smap3D Piping greift dabei auf die bei der Erstellung der Rohrleitung verwendeten Rohrklassendefinitionen zurück und erlaubt nur den Einbau von darin „spezifizierten“ Komponenten (Prozesssicherheit).

Das Generieren von Isolierungen um eine Rohrleitung und das Reduzieren oder Erweitern von bestehenden Rohrleitungen ist ebenfalls möglich. Diese und weitere Automatismen werden durch das Arbeiten mit Rohrklassen ermöglicht.

Eine genaue Auflistung und Beschreibung der mit Smap3D Plant Design zur Verfügung stehende Produkte und Funktionen finden Sie unter >> Produkte >> 3D-Piping.